Katholische SOziallehre

Die Sozialverkündigung der Kirche gehört zu den besten Traditionen der Kirchengeschichte. Im 19. Jahrhundert erhält diese Sozialgeschichte eine neue Ausprägung, auf die Papst Leo XIII. im Jahre 1891 in der ersten Sozialenzyklika "Rerum novarum" antwortet.

Der Bund Katholischer Unternehmer sieht sich den Prinzipien der Christlichen Gesellschaftslehre - Personalität, Solidarität, Subsidiarität, Nachhaltigkeit und Gemeinwohlorientierung - verpflichtet. Sie prägen unser Handeln und bilden das Fundament, auf denen wir unsere Positionen entwickeln. 

Auch in Zeiten rasanter gesellschaftlicher Veränderungen bleibt die Gesellschaftslehre bedeutsam, weil ihre Begründungslinien und Werthaltungen auch in digitalen Zeiten Halt und Orientierung geben. Die Christliche Gesellschaftslehre bleibt demnach ein wichtiger Gradmesser. Sie muss allerdings mit Blick auf soziale, wirtschaftliche und technische Entwicklungen beständig fortgeschrieben werden.

Materialien

Eine Übersicht über die Sozialenzykliken der Katholischen Kirche mit der Möglichkeit zum Download finden Sie auf der Homepage von Ordo Socialis

"Zum Unternehmer berufen" heißt eine Schrift des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden aus dem Jahre 2011. Sie können Sie hier herunterladen


Positionen

// Dieselskandal hat auch eine ethische Dimension

Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) fordert nach dem Dieselskandal eine klare Verantwortungsübernahme der Verursacher und des Staates.

AK Wirtschaft neu denken

Der Arbeitskreis befasst sich intensiv mit den Fragen der Personalität der Christlichen Gesellschaftslehre.

AK Soziale Ordnung

Auf Basis der Christlichen Gesellschaftslehre erarbeitet der AK Positionen und Impulse zu verschiedenen Themen, zum Beispiel zur Zukunft der Pflege oder dem Rentensystem.

Ordo Socialis

Die Vereinigung "0rdo Socialis" ist eine Tochter des Bundes Katholischer Unternehmer. Autoren aus Wissenschaft und Praxis sowie Mitglieder und Förderer haben sich in ihr zusammengeschlossen, um mit fundierten Beiträgen die Christliche Gesellschaftslehre einem breiten Publikum bekannt zu machen und zur Globalisierung von Werten beizutragen.



Bund Katholischer Unternehmer e.V.
Georgstr. 18 // 50676 Köln

E-Mail: service@bku.de
Telefon : 02 21 / 272 37 - 0
Dresden Görlitz Leipzig Magdeburg Berlin/ Brandenburg Mecklenburg Vorpommern Hamburg Hannover/Hidesheim Passau Regensburg München Freiburg Stuttgart Saar/ Trier Kurpfalz Augsburg Eichstätt Würzburg Bamberg Aschaffenburg Rhein-Main Fulda Koblenz Aachen Düsseldorf Köln Bonn Ruhrgebiet Paderborn Münster Osnabrück Erfurt