Unternehmerisch Gemeinwohl schaffen

Jahresthema 2022 des BKU

„Das Bild von Unternehmerinnen und Unternehmern, die nur nach persönlichem Erfolg und Gewinn streben und dabei nicht die Gesellschaft im Blick haben, ist falsch. Sie sind vielmehr verantwortliche Akteure der Zivilgesellschaft und tragen entscheidend zum Gemeinwohl unserer Gesellschaft bei“, betonte der Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Ulrich Hemel aus Anlass der Vorstellung der Thesen des Verbandes zu seinem Jahresthema 2022.

Unternehmerinnen und Unternehmer schaffen Gemeinwohl 

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen Unternehmerinnen und Unternehmer vorstellen, die Mitglieder im BKU sind und sich in vielfältiger Weise für das Gemeinwohl engagieren.

Überschrift

BKU Mitglied Manfred Przybylski engagiert sich als Unternehmer vielfach für das Gemeinwohl. Vor 43 Jahren die Dorstener Kinder- und Jugendferienstiftung. Da es seinen Kindern wirtschaftlich gut ging, verpflichtete er sich mit der Stiftung, jedes Jahr mindestens 10 Kindern aus finanzschwachen Familien einen Ferienaufenthalt zu schenken (mittlerweile zw. 80 und 100). Der von Manfred Przybylski erstmals 2009 gestiftete Scheidegger Friedenspreis wird jährlich zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Okt. an Persönlichkeiten verliehen, die sich im besonderen Maße um die Wiedervereinigung Deutschlands verdient gemacht haben. Manfred Przybylski hat die Benefizveranstaltung „Scheidegger Gespräche“ 2012 ins Leben gerufen. Sie verbinden ein Dinner mit Vorträgen prominenter Gäste. Auch in der Coronazeit hat sich das BKU Mitglied sozial engagiert. Durch die Pandemie waren die ganze Touristikwelt und speziell die außereuropäischen Länder auf Null gestellt. Mit einer von ihm initiierten Hilfsaktion für einen Reiseleiter aus Sri Lanka und eine indische Incoming-Agentur sind dank der großzügigen Unterstützung vieler Ultramar-Freunde rd. 20.000 Euro eingegangen. Manfred Przybylski ist überzeugt: „Nur wenn wir über unser soziales Engagement reden, gibt es die Chance, dass andere Menschen nachfolgen und Ideen entwickeln, wie auch sie sich einbringen können.“

GUDE Stiftung

Dr. Michael Gude und seine Frau Renate Hoheisel-Gude betreiben gemeinsam die Gude Stiftung. "Die gemeinnützige Stiftung der Familie Gude engagiert sich für eine Vielzahl von Projekten wie z.B. dem Deutschlandstipendium und der Nothilfe. Meine Frau und Ich möchten so etwas von unserem unternehmerischen Erfolg weitergeben und zum Gemeinwohl beitragen", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Cologne Chip AG. Mehr Informationen zur Stiftung.

Thesen zum Jahesthema

Der BKU hat zu seinem Jahresthema „Unternehmerisch Gemeinwohl schaffen“ Thesen veröffentlicht, die man hier nachlesen kann.

Bund Katholischer Unternehmer e.V.
Georgstr. 18 // 50676 Köln

E-Mail: service@bku.de
Telefon : 02 21 / 272 37 - 0
Dresden Görlitz Leipzig Magdeburg Berlin/ Brandenburg Mecklenburg Vorpommern Hamburg Hannover/Hidesheim Passau Regensburg München Freiburg Stuttgart Saar/ Trier Kurpfalz Augsburg Eichstätt Würzburg Bamberg Aschaffenburg Rhein-Main Fulda Koblenz Aachen Düsseldorf Köln Bonn Ruhrgebiet Paderborn Münster Osnabrück Erfurt