Februar 2018
02.02.2018
Freitag
18:00 Uhr
BKU intern - Bewußt wie: WERT volles Führen
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
Haus Overbach
Overbacher Weg
52428 Jülich-Barmen
Telefon:
02408 – 7 19 48 45
E-Mail:
juergen.kutsch@csr-euregio.eu

In diesem Jahr bieten wir statt der klassischen Besinnungstage ein Seminar vom 02.-04. Februar mit Marina Kuckertz und Jürgen Kutsch an.

Dabei werden wir in einen Reflexionsprozess geführt, in dem wir über die Grundlage der Werte, die unserem Handeln auf allen Ebenen des täglichen Lebens zugrunde liegen, nachdenken – umunsere Fähigkeiten bald bestmöglich entfalten zu können. Uns und unserem Umfeld zuliebe.

Haus Overbach als Tagungsort bietet durch seine abgeschiedene Lage den besonderen Rahmen, um unser Wertefundament im geschützten Raum neu zu überdenken und auszurichten.

Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Seminar belaufen sich auf 599,00 Euro.
weitere Informationen unter http://www.werte-verantworten-haltung.de/

06.02.2018
Dienstag
12:15 Uhr
Mittagstisch: Bibel ist nicht gleich Bibel. Eine Einführung in die unterschiedlichen Ausgaben des bekannten Buches durch Dr. Bruno Steimle
... mehr Diözesangruppe Freiburg
Treffpunkt:
Heiliggeist Stüble (1. OG)
Münsterplatz 15
06.02.2018
Dienstag
19:00 Uhr
Neujahrsempfang „Talentmanagement und der Imperativ der Menschenwürde“
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Villa Bonn
Siesmayerstraße 12
60323 Frankfurt am Main
E-Mail:
clemens.nebel@effectio-trainings.de

Wir möchten wir Sie zu unserem Neujahrsempfang am Dienstag, 6. Februar 2018 einladen.

Wir konnten den neuen BKU-Vorsitzenden Prof. Dr. Dr. Hemel für einen Impulsvortrag zum Thema „Talentmanagement und der Imperativ der Menschenwürde“ gewinnen und freuen uns auf einen interessanten Austausch.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Ihre
BKU-Diözesangruppe Rhein-Main:

Florian Brechtel ● Oliver Dörschel ● Henriette Domhardt ● Christophorus Goedereis ● Dr. Bernd Kreuter ● Clemens Nebel ● Michael Rieder



Weitere Informationen:
BKU Einladung Neujahrsempfang Hemel 180206 V3.pdf
 
07.02.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Stammtisch im Restaurant Apels Garten
... mehr Diözesangruppe Leipzig
Treffpunkt:
Restaurant Apels Gaten
Kolonnadenstr. 2,
07.02.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Volkswirtschaftliche Grundlagen der Entwicklungspolitik - Historie und Stand der Diskussion mit BKU-Mitglied Jürgen Hormel
... mehr Diözesangruppe Hamburg
Treffpunkt:
Hafen-Klub Hamburg
Bei den St. Pauli Landungsbrücken 3
E-Mail:
hjm@muetel.de
08.02.2018
Donnerstag
18:00 Uhr
Unternehmerische Ethik in christlicher Verantwortung - Impulsvortrag von Prof. Dr. Achim Baum (Hochschule Osnabrück)
... mehr Diözesangruppe Osnabrück
Treffpunkt:
Kloster Nettte
Östringer Weg 120
49090 Osnabrück
E-Mail:
meier@medienteam.info

Zum ersten Treffen laden wir herzlich am

Donnerstag, 8. Februar, 18 Uhr, in das Kloster Nette (Östringer Weg 120, 49090 Osnabrück)

ein.

Prof. Dr. Achim Baum (Hochschule Osnabrück) hat sich bereit erklärt, uns unter dem Titel „Unternehmerische Ethik in christlicher Verantwortung“ Impulse zu geben.

Anmeldungen zum Auftakttreffen gerne per E-Mail an: meier@medienteam.info
08.02.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
BKU Abend „Wir machen was!“ – Mitglieder machen Programm
... mehr Diözesangruppe Stuttgart
Treffpunkt:
Restaurant Raffaello
Neckarstraße 60
73728 Esslingen

 
13.02.2018
Dienstag
12:30 Uhr
Unternehmerische Mittagstafel im International Club Berlin
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
ICB - International Club Berlin
Thüringer Allee 5-11
14052 Berlin

Gemeinsamer Mittagstisch
Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich katholische Unternehmer und Manager zu einer kleinen Auszeit vom Geschäftsleben zum Austausch und besserem Kennenlernen.  Gäste sind herzlich willkommen.
Wir treffen uns im Restaurant des International Clubs Berlin (ICB) am Dienstag, dem 13. Februar um 12.30 Uhr (bis max. 14.00 Uhr). Parkplätze sind vorhanden.

Um Anmeldung bis zum 12. Februar 2018 wird gebeten > Mail







Weitere Informationen:
 
15.02.2018
Donnerstag
18:00 Uhr
Gottesdienst in der Krypta, 19.00 Uhr, „Derpreußische Kulturkampf hineingetragen in das Erfurter Ursulinenkloster. Innenansichten aus einem Frauenkonvent, 20.30 Uhr, Hofbräuhaus
Diözesangruppe Erfurt

20.02.2018
Dienstag
12:45 Uhr
Mittags Jour-Fixe mit Dr. Udo Siepmann zum Thema „Das Weltbild der modernen Kosmologie
... mehr Diözesangruppe Düsseldorf
Treffpunkt:
Industrieclub Düsseldorf

Ziel des Mittags-Jour Fixe:
Die Vernetzung und das Gespräch zwischen Unternehmern, Selbständigen und Führungspersonen aus der Wirtschaft mit Führungspersonen aus den Düsseldorfer Kirchen und religiösen Gemeinschaften.
Basis: die katholische Soziallehre und das christliche Menschenbild.

Der Mittags-Jour Fixe findet immer am dritten Dienstag eines Monats - außer im August und Dezember - statt.
Die Veranstaltung beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen, gefolgt von Vortrag und Diskussion.
Essen und Getränke zahlen Sie bitte vor Ort.
20.02.2018
Dienstag
18:30 Uhr
BKU Dialog - verbum ad mensam - Sonntagsarbeit
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
anders.beraten GmbH
Jakobstraße 18
52064 Aachen
Telefon:
0241-95719903
E-Mail:
aachen@bku.de

Der Sonntag zwischen Kultur und Kommerz – während Gewerkschaften und Kirchen, für die dieser Tag als erster Tag der Woche zum Gedächtnis an die Auferstehung Jesus Christi gilt, den Sonntag grundsätzlich arbeitsfrei bewahren möchten und zu Familienleben, Erholung und Muße animieren, verlangt die Wirtschaft zunehmend aus Gründen des globalisierten Wettbewerbs die Auflockerung des gesetzlichen Feiertags.

Ist die Sonntagsruhe noch zeitgemäß ?

Welche Folgen hätte ein Wegfall der gesetzlichen Feiertagsruhe ?

Sind Arbeitnehmer grundsätzlich gegen Sonntagsarbeit ?

Diese Veranstaltung ist die sechste Folge der gesellschaftsethische Dialogreihe „verbum ad mensam – Das Wort bei Tisch“:

Wir führen Menschen bei Tisch zusammen – generationen- und kulturübergreifend – als Antwort auf die zunehmende Entsolidarisierung in der Gesellschaft, auf das Phänomen der Einsamkeit in Folge übertriebener Individualisierung und auf die ansteigende Respektlosigkeit wählen wir den Weg außerhalb der digitalen Medien und kommen zurück auf den persönlichen Dialog.

Denn gemeinsam essen ist Kommunikation und Begegnung – oft mit Fremdem und Neuem, um neue Perspektiven und Horizonte zu eröffnen. Ein Wort wird im Mittelpunkt jeder Veranstaltung stehen, um das sich jede Mahlzeit dreht.

Bringen Sie uns Ihre Ansicht dazu, bereichern Sie uns durch Ihren Blickwinkel mit Ihrer Stimme und erfahren Sie Neues – durch Ihre neuen Tischnachbarn und ihre Sicht auf das, was bewegt.

Wir sprechen mit Menschen – nicht über sie.

Eintritt und Imbiss frei, um Spenden wird gebeten.

Informationen im Vorfeld unter:
http://kab-im-bistum-aachen.kibac.de/was-wir-tun/sonntag
https://youtu.be/SChqupYb_LI

21.02.2018
Mittwoch
00:00 Uhr
Einkehrtage im Kloster Maria Laach
... mehr Diözesangruppe Köln
Treffpunkt:
Maria Laach

Einkehrtage vom 21. bis 23. Februar im Kloster Maira Laach
26.02.2018
Montag
19:00 Uhr
Gemeinsame Veranstaltung von BKU und Malteser: MEGATREND DIGITALISIERUNG - wie Smartphone und Big-Data die Unternehmen verändern werden
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
Malteser
Alt-Lietzow 33
10587 Berlin-Charlottenburg

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des Bundes Katholischer Unternehmer und des Malteser Hilfsdienstes e.V.,
sehr herzlich laden wir Sie zu unserer gemeinsamen Veranstaltung am Montag, dem 26. Februar 2018, um 19 Uhr in den Malteser Saal, Alt-Lietzow 33, 10587 Berlin-Charlottenburg, ein.

Wie mobile Geräte "ticken", warum wir auf sie so reagieren, wie wir reagieren, und warum dieses Verhalten so schwer zu kontrollieren ist, bildet nur den Anfang des Vortrages

„Megatrend Digitalisierung – wie Smartphones und Big Data Wirtschaft und Gesellschaft wirklich verändern werden“ von „Professor Mobile" Key Pousttchi.

Er ist einer der international führenden Experten für Digitalisierung, insbesondere durch den Einfluss von Smartphones, Big Data und Plattformmärkten. Prof. Dr. Key Pousttchi ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung der Universität Potsdam sowie der „wi-mobile Prof. Pousttchi GmbH“, in der Praxis als Strategieberater, Keynote-Speaker und Aufsichtsrat tätig sowie gefragter Gesprächspartner der Medien, von Deutschlandfunk und ZDF bis zur „New York Times". Wir freuen uns auf einen spannenden und erkenntnisreichen Vortrag.

Zuvor besteht um 18.15 Uhr die Gelegenheit, in der Kirche Herz-Jesu, Alt Lietzow 23 die Heilige Messe zu besuchen, die unser Geistlicher Berater Pfarrer Dr. Josef Wieneke mit uns feiern wird.

Wir freuen uns ebenso auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung und bitten um Ihre Anmeldung bis zum 23.2.18 per Mail an bku oder Malteser

Mit besten Grüßen
Richard Schütze (BKU) und Marie-Catherine Freifrau Heereman (Malteser Hilfsdienst e.V.)




01.03.2018
Donnerstag
18:00 Uhr
Industrie 4.0: Wo bleibt die Ethik?
... mehr Diözesangruppe München
Treffpunkt:
Commerzbank AG
Promenadeplatz 7
80333 München

Kooperationsveranstaltung Commerzbank, BKU und AEU Industrie 4.0: Wo bleibt die Ethik? was sagen die beiden großen Kirchen Deutschlands zur Industrie 4.0? Setzen sich Start-ups mit gesellschaftspolitischen und ethischen Fragen auseinander? Ist die Wirtschaft von morgen im wahrsten Sinne des Wortes „cool“ und verkörpert sie die kalte Seele des Kapitalismus? Über diesen Themenkomplex wollen wir mit Vertretern beider Kirchen, der Start-up-Szene sowie mit unseren Gästen diskutieren. Die Commerzbank, der Bund Katholischer Unternehmer und der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer laden Sie zu diesem Abend herzlich ein. Programm: 17.30h Empfang 18.00h Begrüßung Michael Stark,Commerzbank Managing Director, Mitgleid der Geschäftleitung 18.10h Keynote-Speech der Podiumsgäste 19.00h Paneldiskussion Prof. Dr. Reiner Anselm Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik, LMU München Prof. Dr. Dr. Johannes Wallacher Professor für Sozialwissenschaften und Wirtschaftsethik Präsident der Hochschule für Philosophie, München Dr. Bernd Storm van’s Gravesande Mitgründer und Organisator der Bits & Pretzels Conferenz Gründer des Verbraucherportals AboalarmGmbH Moderator: Hans-Joachim Vieweger Journalist, Mitglied der evangelischen Landessynode 19.45h Get-together
01.03.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
BKU Dialog - mit dem Gouverneur von Limburg
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
Haus Kambach, Tenne
Kambachstraße 9-13 (Navigation: Wardener Straße)
52249 Eschweiler-Kinzweiler
E-Mail:
info@golf-kambach.de Stichwort BKU

Wir freuen uns sehr, Sie zum 13. Kambacher VIP-Talk zu einer Kooperations-Veranstaltung mit dem Business Club Aachen, Maastricht (BCAM) einladen zu dürfen, dieses Mal zu einem euregionalen Thema.
Nachdem Ministerpräsident Oliver Paasch seine Deutschsprachige Region Belgiens beim KVT bereits vorgestellt hat, richten wir dieses Mal das Augenmerk auf die südlichste der 12 Provinzen des Königreiches der Niederlande, die
Provinz Limburg, die durch deren Kommissar des Königs, Herrn Gouverneur Theo Bovens, vorgestellt wird. Seit Jahren spielt der Dienstleistungs- und Tourismussektor eine große Rolle in der limburgischen Wirtschaft.
Besonders in Südlimburg ist die Kultur durch deutsche und französische Einflüsse geprägt. 1992 wurde In Maastricht, im Sitz der limburgischen Provinzialregierung der Vertrag von Maastricht unterzeichnet, der zur Gründung der Europäischen Union führte.

Herr Gouverneur Bovens trägt zu folgendem Thema vor:
„Ein neuer Frühling in unserer Region:
Die neue Zukunftsstrategie der Provinz Limburg“


am Donnerstag, den 1. März 2018, 19.00 Uhr, in der Tenne Haus Kambach,
Kambachstraße 9-13, 52249 Eschweiler-Kinzweiler
(Navigation: Wardener Straße)

Zu Beginn sind Sie bei einem Get Together zu Getränken und Fingerfood herzlich eingeladen, ebenso nach Vortrag und Aussprache zu Getränken (Eintritt, Getränke und Fingerfood sind frei).

Bitte bestätigen Sie uns Ihre Zusage an: info@golf-kambach.de spätestens bis Montag, 26. Februar.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihre Zusagen wegen der Platzkapazität in der zeitlichen Eingangsreihenfolge berücksichtigen müssen. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, nur dann sagen wir Ihnen ab.



03.03.2018
Samstag
13:30 Uhr
Sühnewallfahrt in Buchenwald, in Kooperation mit der Kolpingfamilie Erfurt, 16.00 Uhr, Gemeindezentrum Herz Jesu in Weimar
Diözesangruppe Erfurt

07.03.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
BKU intern - „Auf der Suche nach dem Licht der Welt“
... mehr Diözesangruppe Aachen
Treffpunkt:
Chorhalle des Aachener Domes
Telefon:
0241 – 957 199 03
E-Mail:
aachen@bku.de

„Auf der Suche nach dem Licht der Welt“

Wir beginnen mit einem gemeinsamen Vespergebet.in der Chorhalle des Aachener Domes und werden dann zum Austausch im Restaurant „bella italia“ gemeinsam speisen.

Impulsgeber: Wilhelm Peters, Paderborn

„Neben der kreativen Umsetzung zeitgenössischer Projekte beschäftigen sich unsere Werkstätten auch mit der Restaurierung historischer Scheiben und Verglasungen. Daraus ergibt sich ein phantastisches Zusammenspiel der Erfahrungen. Wir können aus der Vergangenheit für die kreative Arbeit von heute Lehren ziehen, und umgekehrt, für die Vergangenheit aus unserem heutigen Erfahrungsschatz schöpfen.

Wir müssen Vergangenheit und Gegenwart zu einer neuen Einheit verbinden, damit sich daraus neue Wege für die Zukunft eröffnen lassen !“ so Wilhelm Peters in der Vorbereitung auf diesen Abend.

Anmeldung werden bis Mi. 28.02.2018 erbeten



07.03.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Geistlicher Abend in der Fastenzeit mit P. Nikolaus Natke OP
... mehr Diözesangruppe Leipzig
Treffpunkt:
Dominikanerkloster St. Albert
Georg Schumann-Str. 336
07.03.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
»ERST KOMMT DAS FRESSEN, DANN KOMMT DIE MORAL?!« Ethische Unternehmensführung – von gestern oder unabdingbar?
... mehr Diözesangruppe Köln
Treffpunkt:
Kanzlei Hecker Werner Himmelreich
Sachsenring 69
50668 Köln
E-Mail:
bkukoeln@gmail.com

»ERST KOMMT DAS FRESSEN, DANN KOMMT DIE MORAL?!«
Ethische Unternehmensführung – von gestern oder unabdingbar?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde im BKU,
ist Ethik noch ein Bestandteil einer verantwortungsbewussten Unternehmenskultur? Schon beim kurzen Blick in die Tageszeitung könnte man darüber ins Zweifeln geraten: Skandale im Banken-Sektor, Enthüllungen in der Automobilbranche – Bestechungen und Machtmissbrauch scheinen nicht nur in diesen Branchen an der Tagesordnung zu sein. Ideen und Werte treten scheinbar in den Hintergrund. Doch Ehrlichkeit und Moral sollten auch heute wesentliche Bestandteile einer gesunden Unternehmenskultur sein, denn sie führen nachweislich zu nachhaltigem Erfolg. Und das nicht nur in der Führungsetage, die Orientierung schaffen sollte, sondern auch bei den Mitarbeitern, die das ganze Unternehmen mittragen.

Der Frage, wie eine verantwortungsvolle ethische Unternehmungsführung gelingen kann, wollen wir am Mittwoch, dem 07. März 2018, nachgehen – mit Ihnen und Pater Dr. Dr. Justinus Pech, Gründer und Leiter des Instituts für Führungsethik im Kloster Stiepel in Bochum und Professor für Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. im österreichischen Heiligenkreuz sowie Tobias Graf von Bernstorff, Bankhaus Metzler, Leiter der Geschäftsstelle Köln/Bonn.

Ab 19 Uhr sind wir in der Kanzlei Hecker Werner Himmelreich in Köln am Sachsenring 69 zu Gast.

Bitte melden Sie sich an per E-Mail: bkukoeln@gmail.com oder per Fax: 0 22 04 | 9 87 99 – 38.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit wertvollen Diskussionen mit Ihnen. Bitte laden Sie gerne Gäste zu dieser Veranstaltung ein, die so die Arbeit des BKU kennen lernen können.



Weitere Informationen:
Einladung Ethische Unternehmensführung
 
08.03.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
Wirtschaft im Klosterkeller -- Nachhaltiges Wirtschaften in der Region. Der Prozess einer Industrie- und Handelskammer.
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
City-Kloster Liebfrauen Klosterkeller Eingang neben der Klosterpforte
Schärfengäßchen 3
60311 Frankfurt am Main
E-Mail:
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Nachhaltiges Wirtschaften in der Region
Der Prozess einer Industrie- und Handelskammer
 
„Die Ausrichtung der eigenen Geschäftsaktivitäten auf Nachhaltigkeit ist ein Prozess, der nicht über Nacht abgeschlossen sein wird; doch wir sollten bereits heute an morgen denken und einfach starten.“ (Marlene Haas, Vizepräsidentin IHK Frankfurt)

In der Metropolregion FrankfurtRheinMain setzen sich unzählige Unternehmen – vom Einzelhändler bis zum Global Player – intensiv mit Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens auseinander. Als Institution setzt sich die IHK auch damit auseinander und möchte ihre Mitglieder dabei unterstützen und ihnen eine Orientierung in deren Praxis geben. Aber warum?
 
Welches Verständnis von Nachhaltigkeit hat sich in der IHK entwickeln lassen, treffen hier doch unterschiedlichste Branchen, Unternehmen und Auffassungen aufeinander? Welche Aufgaben fallen der Kammer, den Unternehmen, der Öffentlichkeit und der Politik zu?
 
Zu diesen und weiteren Fragen Antworten zu finden, kann nur in Prozessen gelingen, die alle zum Ziel haben sollten, die ehrgeizigen Ziele im Bereich des Nachhaltigen Wirtschaftens in Strukturen und Strategien zu verankern. Marlene Haas und Eva Mariel Bergauer stellen uns die Ideen, Beweggründe und Aktivitäten der IHK Frankfurt am Main vor, kommen mit uns ins Gespräch über die Strukturen und Strategien nachhaltigen Wirtschaftens.

Diese Veranstaltung ist ein Angebot der KEB Frankfurt in Kooperation mit dem City-Kloster Liebfrauen und dem Bund Katholischer Unternehmer e. V.


Bitte beachten Sie den beigefügten Flyer.


 


Weitere Informationen:
2018-03-08 Wirtschaft im Klosterkeller_web.pdf
 
09.03.2018
Freitag
19:30 Uhr
bku•YouthClub | Der Ruf nach mehr ‚sozialer Gerechtigkeit' – Ausdruck einer Neid-Kultur?
... mehr Diözesangruppe Berlin-Brandenburg
Treffpunkt:
Werte-Kolloquium im FNC-Club
Mommsenstraße 41
10629 Berlin-Charlottenburg

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste des bku-Youth-Club in Berlin und Brandenburg und des WERTE-Kolloquiums,

bei unserer sechsten gemeinsamen Veranstaltung am Freitag, dem 9. März 2018 um 19.30 Uhr im FNC-Club wollen wir uns mit einem Impulsvortrag von

Prof. Dr. Martin Rhonheimer, Gründungspräsident des „Austrian Institute of Economics and Social Philosophy“,  dem topaktuellen Thema

Der Ruf nach mehr ‚sozialer Gerechtigkeit‘ – Ausdruck einer
Neid-Kultur?


widmen. Auch die Koalitionsverhandlungen der Unionsparteien mit der SPD zur Bildung einer GroKo-Regierung waren – wie schon der Wahlkampf der Sozialdemokraten – geprägt von dem Gedanken, durch Umverteilung und Zuteilung von staatlichen Leistungen mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft herzustellen und einen sozialen Ausgleich zwischen Arm und Reich zu schaffen. Was aber ist „soziale Gerechtigkeit“? Und wie kann man sie wirklich herstellen?

Das von dem bekannten Buch-Autor, katholischen Priester und Professor für Ethik und politische Philosophie an der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom geleitete „Austrian Institute of Economics and Social Philosophy“ mit Sitz in Wien widmet sich der Aktualisierung und Verbreitung der Prinzipien der klassisch-liberalen Wirtschafts- und Sozialphilosophie und will ein tieferes Verständnis für grundlegende wirtschaftliche Zusammenhänge und deren soziale Auswirkungen sowie für die zentrale Rolle des freien Unternehmertums fördern. Dabei geht es auch um die Frage, ob sich unter den Bedingungen von Kapitalismus und freier Marktwirtschaft die Ziele christlicher Ethik besser erreichen lassen als in anderen Wirtschafts- und Gesellschaftssystemen. Das Institut bezeichnet sich als politisch und konfessionell unabhängig.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten alle Interessenten, sich bis zum 07.03.18 via berlin@bku.de anzumelden, damit der FNC-Club für ausreichend Verköstigung und Getränke sorgen kann.


Herzliche Grüße senden Euch
Richard Schütze                            Jürgen Steinke


Der bku•YouthClub und das WERTE-Kolloquium wollen Schülern, Studenten und jungen und älteren Berufstätigen ein attraktives Angebot machen, sich mit zeitgenössischen Menschenbildern und Gesellschaftsentwürfen sowie der christlichen Soziallehre auseinander zu setzen. Kenntnisreiche und rhetorisch versierte Referenten geben Impulse zu zentralen Fragen einer menschengerechten Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung, geistig-politischer und sozialphilosophischer Strömungen und stellen sich einer offenen Debatte.

Diese Veranstaltung ist Teil eines Curriculums, das sich als offenes Forum für eine fundierte Debatte grundlegender Prinzipien von Gesellschaft, Wirtschaft und Staat versteht.



14.03.2018
Mittwoch
12:30 Uhr
Gemeinsamer Mittagstisch BKU und AEU
... mehr Diözesangruppe München
Treffpunkt:
Alter Hof
Alter Hof 3
80331 München
16.03.2018
Freitag
13:00 Uhr
Jahrestreffen "Junger BKU"
... mehr Köln
Treffpunkt:
Pax-Bank eG
Christophstr. 35

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des BKU-Förderkreises,

zum Jahrestreffen des Jungen BKU lade ich Sie vom 16. bis zum 18. März 2018 herzlich nach Köln ein. Das genaue Programm finden Sie in der Anlage.

Wenn Sie eine Unterkunft mit Frühstück im Vierbettzimmer der Jugendherberge wünschen, melden Sie sich bitte bis zum 06. Februar 2018 an. Für den Fall, dass Sie als Selbstzahler eine alternative Unterkunft wählen, gilt der 08. März 2018 als Anmeldeschluss. Neben der Unterkunft fallen keine weiteren Gebühren an, für Verpflegung wird gesorgt.


Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!


Herzliche Grüße
Ihre Margot Ruschitzka



Weitere Informationen:
Jahrestreffen Junger BKU 2018.pdf
 
Antwortbogen Junger BKU.doc
 
17.03.2018
Samstag
16:00 Uhr
Verleihung des Ordo Socialis Preises 2018 an Frau Dr. Anne-Catherine Dior Senhor Beye
... mehr Siegburg
Treffpunkt:
Katholisch-Soziales Institut in Siegburg
Bergstr. 26
Telefon:
02161/663453
E-Mail:
beate.kaltefleiter@gmx.de

Ordo socialis, eine Tochtervereinigung des Bunds Katholischer Unternehmer (BKU), ist eine Wissenschaftliche Vereinigung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die christliche Gesellschaftslehre zu fördern und damit für Freiheit und Gerechtigkeit in der Welt einzutreten. Ohne Freiheit, Demokratie, Soziale Marktwirtschaft und soziale Gerechtigkeit können die Konflikte in der ungeordneten globalen Welt nicht gelöst werden. Ordo Socialis leistet durch die weltweite Verbreitung von Texten aus dem Themenkomplex der christlichen Sozialethik in mehreren Sprachen einen geistigen Beitrag zur Ordnung in der gegenwärtigen komplexen Welt. (www.ordosocialis.de )

Ordo socialis hat einen „Ordo-Socialis-Preis“ gestiftet, der alle zwei Jahre an Persönlichkeiten verliehen wird, die sich durch ihr Wirken für die Verbreitung und Verwirklichung wichtiger Themen der christlichen Soziallehre einsetzen.

Frau Dr. Anne-Catherine Dior Senghor Beye setzt sich seit vielen Jahren als Apothekerin und Unternehmerin auf der Basis ihres christlichen Glaubens für die Verwirklichung  einer wirtschaftlich und sozial gerechten Ordnung in ihrem Heimatland Senegal ein. Auf der Grundlage der Werte der christlichen Sozialethik leistet sie durch ihre Arbeit und ihr soziales Engagement durch praktische Hilfe einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensverhältnisse vieler Menschen. Ihr verantwortungsvolles Handeln ist ein eindrucksvolles Beispiel für die praktische christliche Nächstenliebe.

In Anerkennung und Würdigung ihrer erfolgreichen Arbeit zur Überwindung von Armut und sozialer Ungerechtigkeit verleiht Ordo Socialis ihr den Preis am  17. März 2018 um 16.00 Uhr im Katholisch-Sozialen Institut in Siegburg, Bergstr. 26.  Der Einladungsflyer mit dem Programmablauf sowie eine Anmeldekarte sind beigefügt.



Weitere Informationen:
Einladung-OS-Preis-2018.pdf
 
Anmeldepostkarte-OS-Preis-2018.pdf
 
20.03.2018
Dienstag
12:45 Uhr
Mittags Jour Fixe mit Hubert Ostendorf zum Thema „Warum gibt es in Deutschland immer noch Obdachlose“
... mehr Diözesangruppe Düsseldorf
Treffpunkt:
Industrieclub Düsseldorf

Ziel des Mittags-Jour Fixe:
Die Vernetzung und das Gespräch zwischen Unternehmern, Selbständigen und Führungspersonen aus der Wirtschaft mit Führungspersonen aus den Düsseldorfer Kirchen und religiösen Gemeinschaften.
Basis: die katholische Soziallehre und das christliche Menschenbild.

Der Mittags-Jour Fixe findet immer am dritten Dienstag eines Monats - außer im August und Dezember - statt.
Die Veranstaltung beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen, gefolgt von Vortrag und Diskussion.
Essen und Getränke zahlen Sie bitte vor Ort.
21.03.2018
Mittwoch
19:00 Uhr
Gesprächskreis/Impulsvortrag Berghotel Rheinblick in Bendorf, Abendtisch
... mehr Diözesangruppe Koblenz
Treffpunkt:
Berghotel Rheinblick
21.03.2018
Mittwoch
20:00 Uhr
Kaminabend mit Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, BKU-Bundsvorsitzender zum Thema "Quo Vadis BKU"
... mehr Diözesangruppe Bonn
Treffpunkt:
Prof. Dr. Rüdiger von Stengel
Kronprinzenstr. 30
53173 Bonn
22.03.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
Mensch.Markt.Führungskraft. Glaube und Moral als Orientierung
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Alte Börse
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main
E-Mail:
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Der jüngste Bericht des ‚Club of Rome’ spricht von einer „verwirrten Welt“. Und in eben diesen verwirrenden Zeiten sind ethische
Orientierung, nachhaltiges Wirtschaften und ein neues Miteinander gefordert. Wirtschaft produziert Werte – aber an welchen Werten
orientiert sich unser Wirtschaften?
Gibt es Werte jenseits der Rendite, der Produktionssteigerung und des Marktes, die uns wirklich wichtig sind im Leben? Jeder Unternehmer
und Manager braucht Visionen und Leitbilder, will er im Alltag nachhaltig, wertschätzend und vertrauensvoll agieren – und
damit letztendlich erfolgreich sein! In den vergangenen Jahren ist auf den Märkten viel Vertrauen verloren gegangen, vordergründige
Moralappelle verpuffen.
Führungskräfte, Manager und Politiker beginnen zu begreifen, dass dies eine wirkliche, eine innere Umkehr verlangt! Denn wer Mitarbeiter
wertschätzend führen und motivieren will, wer Mitarbeiter gewinnen und begeistern will, muss bei sich selbst beginnen. Was
ist mir wichtig, was ist mir wertvoll im Leben? Was hält mich über den vordergründigen ökonomischen Erfolg hinaus, was zählt am
Ende? Worauf kommt es mir an, zutiefst im eigenen Herzen? An was glaube ich, was trägt mich? Nur wer sich diesen existentiellen
Fragen stellt, wird Menschen begeistern und Unternehmen führen können und mehr als nur vordergründige Werte „produzieren“
können.
In dem neuen Gesprächsformat der Katholischen Erwachsenenbildung in Frankfurt (KEB) und der Deutsche Börse Group geht es um
eben diese „letzten Fragen“, die doch so elementar sind für tagtägliches Handeln.
Frauen und Männer aus den Führungsetagen großer deutscher Unternehmen erzählen im dichten persönlichen Gespräch mit Meinhard
Schmidt-Degenhard (hr) von dem, was sie antreibt und motiviert, was ihnen im Leben wie viel wert ist.
Im Anschluss an die Podiumsgespräche laden wir zu einem kleinen Empfang mit der Möglichkeit zur Begegnung ein.

Aart De Geus
Vorstandsvorsitzender Bertelsmann Stiftung, ehemals Minister für Soziales und Arbeit in den Niederlanden und stv. Generalsekretär der OECD
 
22. März 2018, 19:00 Uhr
Alte Börse,
Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt
im Konferenzraum der Börse

Gesprächsleitung der Veranstaltungsreihe: Meinhard Schmidt-Degenhard

 


Weitere Informationen:
2018-03-22 MenschMarktFührungskraft_6-seitig.pdf
 
23.03.2018
Freitag
15:00 Uhr
Auszeit - Sozialethische Tag im Kloster
... mehr Münsterschwarzach
Treffpunkt:
Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach

Die `Tage im Kloster` sind eine Auszeit vom Alltag und doch mitten im - eigenen - Leben mit Vorträgen, Gesprächen und geistlichen und sozialethischen Impulsen. Die Tage sind geprägt durch das klösterliche Leben in der im Jahre 780 gegründeten Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach bei Würzburg, durch Ruhe, geistliche Anregungen, Vorträge und Gespräch.

Termin: 23. - 25. März 2018 (Freitag - Palmsonntag)

Ort: Abtei Münsterschwarzach, Gästehaus, Schweinfurter Str. 40,
97359 Münsterschwarzach.

Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, berücksichtigen wir die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs.

 



Weitere Informationen:
Programm Auszeit 2018
 
Anmeldeformular Klosterseminar B14-230318-1.pdf
 
23.03.2018
Freitag
18:00 Uhr
Kreuzwegandacht in Schottenkirch, 19.00 Uhr, Glashütte, Essen und Austausch
Diözesangruppe Erfurt

23.03.2018
Freitag
18:30 Uhr
Besinnungswochenende 23./24.3.2018
... mehr Diözesangruppe München
Treffpunkt:
Exerzitienhaus St. Ottilien
Erzabteil 3
86941 St. Ottilien
Telefon:
089 90901111
E-Mail:
muenchen@bku.de

mit Pater Christof Wolf SJ Beginn Freitag 18.30h Abendessen Ende Samstag ca. 16h Was sind die fünf wichtigsten Prioritäten in meinem Leben und warum? Auch das Evangelium stellt diese Frage auf seine Weise. Wir wollen uns gemeinsam darüber austauschen, ins Gespräch kommen, beten, Eucharistie feiern und uns vom Kloster St. Ottilien inspirieren lassen. Ein Kurzfilm gibt uns am Samstag den Impuls. Bitte beachten Sie, dass die Kosten für das Essen am Freitagabend selbst zu entrichten sind und für den Samstag eine Tagungspauschale (Frühstück, Kaffee u. Kuchen, Mittagessen, Nachmittagskaffee) in Höhe von EUR 34,50/Person anfällt. Die Übernachtung im Exerzitienhaus im Einzelzimmer mit Dusche/WC wird mit EUR 48,80/Nacht berechnet.
24.03.2018
Samstag
09:30 Uhr
KCF-Forum-Auftaktveranstaltung zum Kongress Christlicher Führungskräfte 2019
... mehr Karlsruhe
Treffpunkt:
IHK Karlsruhe
Lammstr. 13-17
76133 Karlsruhe

Als Auftaktveranstaltung zum Kongress findet am Samstag, den 24. März 2018 von 09:30 – 13:00 Uhr das KCF-Forum in der IHK Karlsruhe statt.
Referent ist Daniel Hoster, Partner und Mitglied des Executive Committee Private Wealth Management der Bankengruppe ODDO BHF AG, zum Thema „Erfolgreich führen, ohne auf der Strecke zu bleiben“. Bitte merken Sie sich diesen Termin jetzt schon vor.
Einladungsflyer und eine Anmeldemöglichkeit folgen in Kürze.

28.03.2018
Mittwoch
12:15 Uhr
BrownBag-Lunch im Franziskustreff - Wirtschafts- und Sozialethik in „kleinen Happen“
... mehr Diözesangruppe Rhein/Main
Treffpunkt:
Franziskustreff, Kapuzinerkloster Liebfrauen
Schärfengäßchen 3
60311 Frankfurt am Main
E-Mail:
keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Die BrownBag-Lunches im Franziskustreff laden dazu ein, mehr über Themen wie Unternehmensverantwortung, CSR, Gerechtigkeit, Verantwortungsvolle Leadership usw. zu erfahren. Unsere Themen bieten Diskussionsstoff
in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Mit unseren BrownBag-Sessions bieten wir Ihnen hierzu Wissenshappen an!
 
BrownBag-Sessions sind eine „Seminarveranstaltung“, während der Teilnehmende Speisen und Getränke einnehmen können. Die Mittagspause kann genutzt werden, um Informationen zu erhalten, um sich auszutauschen.
Unsere BrownBag-Sitzungen zeichnen sich durch eine informelle Atmosphäre aus.
 
Der Begriff BrownBag verweist auf die von den Teilnehmern selbst mitgebrachten Essenspakete. Diese sind, insbesondere in den USA, typischerweise in braunen Papiertüten verpackt (engl. „brown-bag lunch“). Üblicherweise werden in BrownBag-Veranstaltungen Inhalte vorgestellt und miteinander diskutiert.
 
Diese Veranstaltungen sind ein Angebot der KEB Frankfurt in Kooperation mit der Franziskustreff-Stiftung in Liebfrauen, Kirche und Kloster in der Stadt und dem Bund Katholischer Unternehmer e. V.


Weitere Informationen:
2018-03-28 Brown-Bag-Lunch_web.pdf
 


Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 03.05.2018
Dr. Sabine Schößler wird neue BKU-Bundesgeschäftsführerin
Dr. Sabine Schößler ist ab dem 1. September die neue Geschäftsführerin des Bundes Katholischer...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 17.04.2018
BKU: Es geht um die Menschen, nicht um ihre Religion
„Die Debatte, ob der Islam zu Deutschland gehört ist, ist nicht zielführend“, findet der Vorsitzen...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 23.03.2018
Wirtschaftsethik: BKU fragt Unternehmer
Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) hat eine Umfrage gestartet, in der Unternehmer befragt werden, wie sie ihre...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.03.2018
BKU: Glückwunsch an Dorothee Bär per E-Mail
Selbstverständlich auf digitalem Weg, in einer E-Mail mit PDF-Anhang, gratuliert der Bund Katholischer Unternehmer...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 12.03.2018
"Das menschliche Gesicht der Kirche verkörpert"
Zum Tode des ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, hat sich der Vorsitzende d...
mehr