BKU auch 2015 beim Kongress christlicher Führungskräfte - Impulstag in Hamburg

Werteorientiert führen – Schlüsselfaktor für die Wirtschaft

Ein BKU-Panel beim Kongress christlicher Führungskräfte 2013 in Leipzig
Ein BKU-Panel beim Kongress christlicher Führungskräfte 2013 in Leipzig
Werte zu leben beginnt bei den kleinen alltäglichen Dingen und reicht hinein in große unternehmerische und persönliche Entscheidungen. „Wir wissen alles, inklusive der 10 Gebote, wir handeln nur nicht so.“ Diese Erkenntnis sprach der OBI-Gründer und Vorsitzende der Diözesangruppe Köln des BKU, Professor Manfred Maus, kürzlich bei den Stintenburger Salongesprächen vor Führungskräften aus und forderte zu einer Veränderung von innen heraus.  Am 22. Februar 2014 wird er beim Impulstag im Vorfeld des Kongresses christlicher Führungskräfte in Hamburg zu diesem Thema sprechen.

Bischof Koch bei 64. BKU-Bundestagung in Dresden

Auseinandersetzung über Werte nicht scheuen

Wie kommt man in pluralistischen Gesellschaften zu gemeinsamen Werten? Welchen Beitrag kann die Katholische Kirche dazu leisten? Dazu referierte der neue Bischof von Dresden-Meißen, Dr. Heiner Koch, bei der 64. Bundestagung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) in Dresden.

Professor Ferdinand Kirchhof bei der BKU-Bundestagung

"Wer die Gesetze macht, muss ihre Kosten tragen"

„Wir haben zwar in den Grundstrukturen eine sehr gute Finanzverfassung“, sagte Professor Dr. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, bei der 64. Bundestagung des Bundes Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) am 11. und 12. Oktober in Dresden. Doch seit Erlass des Grundgesetzes seien etliche Probleme entstanden, bei denen die Zuständigkeit und Verantwortung für die Folgen auseinanderfielen. „Diese Fragen müssen wir dringend angehen“, sagte Kirchhof vor mehr als 100 katholischen Unternehmern, die zu ihrem Jahresthema „Eigentum und Verantwortung“ tagten.

BKU tagt in Dresden

64. BKU-Bundestagung: Eigentum und Verantwortung

Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Rolf Pohlig, ehemaliger Finanzvorstand der RWE AG und Professor Dr. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe – das sind drei der prominenten Redner bei der BKU-Bundestagung vom 11. bis 13. Oktober 2013 in Dresden. In ihren Vorträgen werden sie das BKU-Jahresthema `Eigentum und Verantwortung` aufgreifen. Auch der neue Bischof von Dresden-Meißen, Dr. Heiner Koch, wird einen Vortrag halten.

Interview mit Dr. Franz Schoser zu den Ursprüngen und Visionen

Zehn Jahre AFOS-Stiftung

Die AFOS-Stiftung für unternehmerische Entwicklungszusammenarbeit feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Sie ist im Jahr 2003 aus dem BKU hervorgegangen und kooperiert inzwischen auf mehreren Kontinenten mit namhaften Akteuren aus Wirtschaft und Entwicklungspolitik. Dr. Franz Schoser ist Mitglied des BKU-Bundesvorstandes und bereits seit Gründung der AFOS-Stiftung Vorsitzender des Kuratoriums.

BKU-Journal erschienen

Schwerpunkt zu Bildungschancen

Das BKU-Journal 3/2013 ist erschienen und wird in den kommenden Tagen verschickt. Schwerpunkt des Heftes sind Bildungschancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus berichten wir über die Wallfahrten nach Rom und zu den romanischen Kirchen Kölns, das Finanzmarktkolloquium von BKU/Uniapac Europa im Vatikan und weitere Veranstaltungen des BKU.

Marie-Luise Dött bleibt im Bundestag

BKU-Vorsitzende zieht erneut über die Landesliste NRW ein

Die Bundesvorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer e.V., Marie-Luise Dött MdB, wird auch dem neu gewählten Bundestag angehören. „Ich freue mich darauf, mich in Berlin weitere vier Jahre für christliche Werte, Nachhaltigkeit und eine Politik stark machen zu können, die mittelständischen Unternehmen den Rücken stärkt, damit sie ihre wichtige Rolle für die Stabilität unserer Wirtschaft und Gesellschaft weiter so gut erfüllen können, wie in den vergangenen Krisenjahren“, sagte Dött.

Lohnfindung ist Aufgabe der Tarifparteien

"Nein zum Mindestlohn"

"Die Lohnfindung ist Aufgabe der Tarifparteien", stellt die BKU-Vorsitzende Marie-Luise Dött, MdB in der Zeitschrift "Hirschberg" klar. Die Festlegung gesetzlicher Mindestlöhne sei daher grundsätzlich falsch. Niemand komme an der betriebswirtschaftlichen Tatsache vorbei, dass Unternehmen nur dann Mitarbeiter beschäftigen, wenn diese ihren Lohn auch erwirtschaften. Letztlich schadeten die vermeintlich sozialen Mindestlöhne daher gerade den Menschen, die geschützt werden sollen, da deren Arbeitsplätze unwirtschaftlich werden könnten.

BKU und Malteser organisieren Schlossgespräch auf Maxlrain

„Wer keine Fehler macht, arbeitet nicht“

Gemeinsam mit dem Malteser Orden veranstaltete der Bund Katholischer Unternehmer (BKU)  am 20. Juni ein Schlossgespräch zum Thema „Corporate Social Responsibility“ (CSR). Das private Schloss Maxlrain bei Rosenheim war ein geeigneter Ort, gerade um an soziale Verantwortung zu erinnern. Marie-Luise Dött, MdB, Vorsitzende des BKU wies daraufhin, dass Unternehmer insbesondere für Mitarbeiter, die ihnen anvertraut seien, soziale Verantwortung übernähmen. Aber auch im gesellschaftlichen Umfeld, indem sie sich für ihre Mitmenschen einsetzen und versuchen, Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung mitzugestalten. 

Italiener blicken auf Mitbestimmung und Berufsausbildung in Deutschland

Uniapac-Konferenz in Mailand - Ausland sucht Erfolgsfaktoren der BRD

Bei der Suche nach Strategien gegen die Jugendarbeitslosigkeit blicken viele europäische Nachbarstaaten hoffnungsvoll auf Deutschland. Das zeigte sich am 21. und 22. Juni in Mailand: Uniapac Europa, der Dachverband der christlichen Unternehmerverbände, hatte mit der Konrad-Adenauer-Stiftung zu einer Konferenz eingeladen, um Strategien gegen Jugendarbeitslosigkeit zu beraten. Im Fokus standen das kooperative Verhältnis von Arbeitnehmern und Arbeitgebern  und das Duale System der Berufsausbildung in Deutschland. Unter den Referenten: Prof. Dr. André Habisch, Wissenschaftlicher Berater des BKU.

Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 27.06.2018
„Die Einheit Europas und die Einheit der Unionsparteien sind ein hohes Gut“
„Europäische Einheit gibt es nicht zum Nulltarif, aber ohne Solidarität aller Beteiligten zerfällt...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 03.05.2018
Dr. Sabine Schößler wird neue BKU-Bundesgeschäftsführerin
Dr. Sabine Schößler ist ab dem 1. September die neue Geschäftsführerin des Bundes Katholischer...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 17.04.2018
BKU: Es geht um die Menschen, nicht um ihre Religion
„Die Debatte, ob der Islam zu Deutschland gehört ist, ist nicht zielführend“, findet der Vorsitzen...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 23.03.2018
Wirtschaftsethik: BKU fragt Unternehmer
Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) hat eine Umfrage gestartet, in der Unternehmer befragt werden, wie sie ihre...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 14.03.2018
BKU: Glückwunsch an Dorothee Bär per E-Mail
Selbstverständlich auf digitalem Weg, in einer E-Mail mit PDF-Anhang, gratuliert der Bund Katholischer Unternehmer...
mehr