Pressemitteilungen

BKU-Pressemitteilung vom 31. Mai 2017

68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster

Terminankündigung: 68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster - `Wirtschaft N.E.U. denken`

Annette Schavan, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl, ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer, BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter und Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des ZdK – das sind vier der prominenten Redner bei der BKU-Bundestagung vom 13. - 15. Oktober 2017 in Münster.
Die jährlich in wechselnden Städten stattfindende Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer e.V. steht thematisch stets unter einem aktuellen Arbeitsthema, das der BKU sich setzt. Für das aktuelle Thema `Wirtschaft N.E.U. denken` hat der BKU aufgrund seiner Komplexität zwei Jahre anberaumt. Das Thema betrifft in seinen Auswirkungen gleichermaßen Wirtschaft, Politik und Kirche, als deren Schnittstelle der Verband sich sieht.
Wirtschaft N.E.U. denken` umfasst ein Panorama von Veränderungen, an denen in den letzten Jahren  deutlich geworden ist, dass herkömmliche Vorstellungen, Strukturen und Grundannahmen nicht einfach weiter fortgeschrieben werden können, sondern dass sich ein grundlegender Wandel vollzieht. Die Veränderungen reichen tief in die Grundlagen unseres Gesamtverständnisses von Wirtschaft und Gesellschaft hinein sowie in die konkrete Lebenswelt jedes Einzelnen. Das Phänomen einer Überforderung ist oft die Kehrseite der entgrenzten, grenzenlosen Möglichkeiten.
Dies alles geschieht in einem globalen Kontext, der nach wie vor nicht überschaubar ist. Sehr grundsätzlich erhebt sich die Frage, wozu die neuen Möglichkeiten genutzt werden können und sollen. Ausgehend von der Diagnose stellt sich die Frage, wo zentrale Ansatzpunkte für ein neues Denken, für eine Neuentdeckung bewährter Erkenntnisse und für eine innovative Weiterentwicklung des Grundverständnisses von Wirtschaft zu finden sind.
Zum Jahresthema sprechen und diskutieren auch Dr. Benedikt Hüffer, Präsident der IHK Nord Westfalen, Daniel Trutwin, Geschäftsführender Gesellschafter der MWG Oberflächenveredlung , Dr. Hans Günther Ullrich, Geistlicher Berater des BKU und Domvikar im Bistum Trier sowie Marie-Luise Dött MdB, BKU-Bundesvorsitzende.

Das vollständige Tagungsprogramm zum Download finden Sie unter www.bku.de.
Die Teilnahme ist auch Nicht-Mitgliedern möglich.
Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Tagungsort: Stadthotel Münster, Aegidiistr. 21, 48143 Münster.
Weitere Informationen: Dr. Martin Schoser, Geschäftsführer,
Tel.: 0221 / 2 72 37 – 0, E-Mail: schoser@bku.de

Dem 1949 gegründeten BKU gehören rund 1.200 Inhaber-Unternehmer, Selbstständige und leitende Angestellte an. Der BKU ist in 34 Diözesangruppen gegliedert. In seinen Arbeitskreisen entstehen innovative Konzepte zur Wirtschafts- und Sozialpolitik und zum Führen mit Werten. Der Verband sieht sich als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kirche und Politik.
Herausgeber: Marie-Luise Dött, MdB, Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer e.V., Tel. 0221/27237-0.
Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 31.05.2017
68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster
Terminankündigung: 68. Bundestagung des Bund Katholischer Unternehmer in Münster - `Wirtschaft N.E.U. denken` ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.03.2017
Kalte Progression abschaffen!
Anlässlich der aktuellen Diskussionen der Parteien zu neuen Steuerkonzepten fordern der Bund Katholischer Unterneh...
mehr
Welt am Sonntag vom 5.3.2017
Neu denken
Beim neunten VIP-Talk der BKU-Diözesangruppe Aachen sprach unter anderem BKU-Mitglied und OBI-Gründer Professo...
mehr
Hirschberg, Ausgabe 03/2017, S. 168
Damit Menschen Verantwortung übernehmen!
Menschen, die sich ihren Mitmenschen und dem Gemeinwohl verpflichtet fühlen, sind in unserer Gesellschaft unverzich...
mehr
idea Spektrum Nr. 8 vom 22. Februar 2017
Manager sollten bei Fehlern stärker haften
Über die BKU-Forderung, an Stelle einer Begrenzung von Managergehältern lieber die Haftung von Managern ins Vi...
mehr