Diözesangruppe Niederrhein

Vorsitzernder der Diözesangruppe Niederrhein:

Max Freiherr von Elverfeldt
Vittinghoff-Schell'sche Betriebe
Kalbeck 5
47652 Weeze
Tel.: 02823/973190
Fax: 02823/97319
E-Mail: m.elverfeldt@rentei-kalbeck.de

Termine

Bitte blättern Sie im Kalender.
In Kürze findet keine Veranstaltung statt.

Berichte

Neue DG Niederrhein konstituiert sich

Max Freiherr von Elverfeldt zum Vorsitzenden gewählt

Am 9. Februar 2017 fand in Schloss Kalbeck in Weeze die konstituierende Mitgliederversammlung der BKU-Diözesangruppe Niederrhein statt. Die Versammlung wählte Max Freiherr von Elverfeldt einstimmig als Diözesangruppen-Vorsitzenden, zu seinem Stellvertreter Dr. Hans Jürgen Arens aus Emmerich. 
Die Teilnehmer der Mitgliederversammlung planen, in 2017 drei Treffen der Diözesangruppe durchzuführen. Eine erste Veranstaltung fand im Anschluss an die Mitgliederversammlung statt. Dabei referierte und diskutierte der Autor und Journalist Jürgen Liminski zum Thema „Warum Familie unverzichtbar ist?“.

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 18.01.2018
EU-Steuer auf Kunststoff weder zielführend, noch legitimiert
Gesundheitsinnovationen nicht mit Plastikmüll vergleichen „Wir müssen im Interesse unserer Weltmeere,...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 18.01.2018
EZB muss ethische Anlageprinzipien einhalten
„Die Europäische Zentralbank wird ihrer besonderen Vorbildfunktion, ethische Leitplanken am Finanzmarkt einz...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 15.01.2018
Erasmus-Summer School in Ungarn mit innovativem Trainingskonzept
Im EU-geförderten BKU-Projekt „Youth for Entrepreneurship and Business Ethics“ findet vom 17. bis zum ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.01.2018
Künftige Generationen nicht noch stärker belasten
Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) warnt vor einer Ausweitung der umlagefinanzierten Gesetzlichen Krankenversi...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 13.12.2017
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an: Eine geringere Steuerlast ist noch lange keine Subvention VW-Chef M...
mehr