Pressemitteilungen

BKU-Journal 4-2016

Geteiltes Leid

Eine Ahnung von den Grausamkeiten und Konsequenzen des Kalten Krieges und der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze erhielten Teilnehmer der 67. Bundestagung bei der Besichtigung der Grenzanlage in Geisa mit ihrer perfiden Todestechnologie. Geteilter Glaube: Gibt es Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der Konfessionen? BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB spricht im Editorial über die Emotionalisierung und faktische Aushöhlung öffentlich geführter Diskurse. Die "Grünen Seiten" stellt Dr. Johannes Ludewig, der in seiner ehemaligen Funktion als Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, maßgeblich an der Umsetzung der deutschen Wiedervereinigung mitgewirkt hat. Wie sind generell Umbrüche als Chancen nutzbar? Anstöße zur Vertiefung des Glaubens gibt die Rubrik „Christliche Spiritualität“. Hinweise auf die vielfältigen Aktivitäten der Diözesangruppen und von BKU-Mitgliedern finden Sie unter „BKU Intern".

Pressemitteilung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt vom 28.11.2016

Freiheit mit Verantwortung: Innovationen als Motor für Wirtschaft und Gesellschaft

Auf welcher Grundlage entstehen Innovationen und welche Folgen haben sie für Wirtschaft und Gesellschaft? Dieser grundlegenden Frage gingen die diesjährigen „Eichstätter Gespräche“ nach, welche die KU gemeinsam mit dem Bund Katholischer Unternehmer vergangene Woche veranstaltete. Die öffentliche Auftaktveranstaltung unterstrich den Anspruch der seit schon mehreren Jahren laufenden Reihe, Kirche, Wissenschaft und Wirtschaft an der KU miteinander in den Dialog zu bringen: Die Hauptredner in der Aula der Universität waren der Berliner Erzbischof Dr. Heiner Koch, die Präsidentin der Cologne Business School, Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich, sowie der Vorstandsvorsitzende der Hubert Burda Media Holding, Dr. Paul-Bernhard Kallen.

Beitrag in der ‚Rheinischen Post‘

„Führen in kultureller Vielfalt – Durch kulturelle Vielfalt in Führung gehen“

Am 26. Oktober fand im Bayer-Casino in Leverkusen die 5. Veranstaltung der Diskussionsreihe Christlich-muslimischer Unternehmerdialog 2016 statt.

Zum Thema „Führen in kultureller Vielfalt – Durch  kulturelle Vielfalt in Führung gehen“ diskutierten mit Manfred Maus unter anderem Uwe Richrath, Rainer Ludwig, Murat Vural, Werner Wenning, Ernst Grigat und Michael Schade.

Beitrag im 'Leverkusener Anzeiger'

"Vom Segen der Vielfalt in der Arbeitswelt" - Christlich-muslimischer Unternehmerdialog

Leverkusen. Am 26. Oktober fand im Bayer-Casino in Leverkusen die 5. Veranstaltung der Diskussionsreihe Christlich-muslimischer Unternehmerdialog 2016 statt.
 
Die Gastredner Werner Wenning, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayer AG, Rainer Ludwig, Geschäftsführer Personal- und Sozialwesen Ford-Werke GmbH, Dr. Ernst Grigat, Leiter Chempark, Michael Schade, Geschäftsführer der Bayer 04 Fußball GmbH, Serap Güler, MdL und Murat Vural, Vorsitzender von Chancenwerk e.V., diskutierten zum Thema "Führen in kultureller Vielfalt - Durch kulturelle Vielfalt in Führung gehen". 

Pressemeldung vom 25. Oktober 2016

BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB übergibt Freilassungsforderung an vietnamesischen Botschafter

Am gestrigen Montag hat die BKU-Bundesvorsitzende, Marie-Luise Dött MdB,  dem Botschafter der Sozialistischen Republik Vietnam, S.E. Doan Xuan Hung, einen Brief an den vietnamesischen Premierminister Nguy?n Xuân Phúc übergeben. Die Unterzeichner des Briefes - 73 Parlamentarier aus 14 Ländern von vier Kontinenten - fordern die unverzügliche und bedingungslose Freilassung des vietnamesischen Menschenrechtsanwalts Nguyen Van Ðài und seiner Assistentin Lê Thu Hà.
Nach der Übergabe des Briefes an den vietnamesischen Botschafter sagte Marie-Luise Dött am Montag in Berlin: "Das war heute ein wichtiger Schritt auf einem langen Weg, der schon über zehn Monate andauert. Mit der persönlichen Übergabe an Botschafter Doan Xuan Hung habe ich die hohe Bedeutung unseres Anliegens unterstreichen können. Es geht hier nämlich um nicht weniger als um grundlegende Menschenrechte, zu deren Einhaltung sich Vietnam verpflichtet hat."

BKU-Pressemitteilung vom 11. Oktober 2016 - 67. BKU-Bundestagung

„Wirtschaft N.E.U. denken“ stand im Mittelpunkt

Fulda und Geisa waren die diesjährigen Tagungsorte des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU). Der Verband, der sich für die praktische Umsetzung christlicher Werte in Wirtschaft und Politik einsetzt und im Zuge seiner Entwicklung in der Nachkriegszeit wichtige Impulse zur Einführung der Sozialen Marktwirtschaft lieferte, lud Experten zum Thema und Diskurs „Wirtschaft N.E.U. denken“.

Pressemitteilung 29. September 2016

Schutz von Menschenrechten fängt bei uns an

In dieser Woche fand im Deutschen Bundestag eine Anhörung zum Thema "Schutz von Menschenrechtsverteidigern" statt. Die weltweite Lage sieht nicht gut aus. Darin waren sich die eingeladenen Sachverständigen leider einig.
"Sich ohne Gefahr für Leib und Leben für Menschenrechte, für Meinungs- oder Religionsfreiheit einzusetzen, ist in vielen Ländern unmöglich. Und die Lage verschlechtert sich weltweit. Das ist ein deutliches, ein aufrüttelndes Signal", so die BKU-Bundesvorsitzende Marie-Luise Dött MdB. "Wir müssen deshalb - auch hier bei uns - immer wieder daran erinnern, wie wichtig freiheitliche Grundrechte sind. Wichtig ist darüber hinaus der Schutz derer, die sich jeden Tag für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit einsetzen."


BKU-Pressemitteilung vom 19.09.2016

Kinder sind unsere Zukunft

Anlässlich des morgigen Weltkindertages kritisieren der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) und der Familienbund der Katholiken (FDK) den jüngsten Bericht des Club of Rome. Ihr gemeinsamer Widerspruch richtet sich vor allem gegen den Vorschlag, Frauen die keine oder nur ein Kind bekämen, einen Bonus von $ 80.000 zu zahlen. Dazu erklärten die BKU-Vorsitzende Marie-Luise Dött (MdB) und FDK-Präsident Stefan Becker: „Kinder sind unsere Zukunft und keine Hypothek für unsere Erde. Eine Gesellschaft verliert ihre Menschlichkeit, wenn sie Kinder mit finanziellen Anreizen wegsubventionieren will.“

BKU-Bundestagung 2016 in Fulda

„Wirtschaft N.E.U. denken“

Unter dem Jahresthema „Wirtschaft N.E.U. denken“ steht die 67. Bundestagung des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), die vom 7. bis 8. Oktober 2016 in der geschichtsträchtigen Bischofsstadt Fulda und der Point-Alpha-Stadt Geisa stattfindet. Christine Lieberknecht, Johannes Ludewig und Thomas Schäfer sind drei der namhaften Redner der diesjährigen Bundestagung.

Beitrag in "Neue Kirchenzeitung" Erzbistum Hamburg

Der BKU sucht das Gespräch mit den Mitgliedern über den Glauben

Hamburg (ms). Mit einer neuen Führungsriege ist der Bund katholischer Unternehmer (bku) im Erzbistum Hamburg vor einem Jahr neu gestartet. Hansjochen Mütel (68) und Hendrik Rabbow (56) ziehen nun eine erste positive Bilanz. 

Impressionen
Aktuelles
Regionale Termine
Presseschau
BKU-Pressemitteilung vom 18.01.2018
EU-Steuer auf Kunststoff weder zielführend, noch legitimiert
Gesundheitsinnovationen nicht mit Plastikmüll vergleichen „Wir müssen im Interesse unserer Weltmeere,...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 18.01.2018
EZB muss ethische Anlageprinzipien einhalten
„Die Europäische Zentralbank wird ihrer besonderen Vorbildfunktion, ethische Leitplanken am Finanzmarkt einz...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 15.01.2018
Erasmus-Summer School in Ungarn mit innovativem Trainingskonzept
Im EU-geförderten BKU-Projekt „Youth for Entrepreneurship and Business Ethics“ findet vom 17. bis zum ...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 10.01.2018
Künftige Generationen nicht noch stärker belasten
Der Bund Katholischer Unternehmer e.V. (BKU) warnt vor einer Ausweitung der umlagefinanzierten Gesetzlichen Krankenversi...
mehr
BKU-Pressemitteilung vom 13.12.2017
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an
Ordnungspolitik fängt bei der Sprache an: Eine geringere Steuerlast ist noch lange keine Subvention VW-Chef M...
mehr